Gottfried Wolmeringer

Gottfried Leonhard Wolmeringer, geboren am Freitag, den 13.01.1956, von Geburt Unglücksrabe, möchte man meinen. Vielleicht wie Kuno Knäul aus Entenhausen. Steinböcke sind jedoch beharrlich. Ansätze von Begabungen waren wohl im bildenden Bereich vorhanden. Auf ein paar Bilder in Aquarell, Öl und Tempera kann er verweisen. Daneben schrieb er Truestorys, Fachartikel für das Professorenforum, für Fachzeitschriften aus dem Informatikbereich, ebenso Fachbücher und unter Pseudonym einige Romane. Zusammen mit seinem Vater beschäftigte er sich jahrelang mit Genealogie und Heraldik.

Bücher:

Linux – Zug um Zug

Gottfried Wolmeringer

Java lernen mit Eclipse 3

Gottfried Wolmeringer

Coding for Fun: Programmieren, spielen, IT-Geschichte erleben

Gottfried Wolmeringer

Profikurs Eclipse 3

Gottfried Wolmeringer

Slide Gottfried Wolmeringer Gottfried

eine literarische Familie